Die Fussreflexzonentherapie
ist eine sehr beliebte Massagetechnik, bei der durch die Behandlung der Füsse der gesamte Körper beeinflusst wird.


Im Jahre 1913 begründete der amerikanische Arzt Dr. William Fitzgerald die Fussreflexzonentherapie. Er teilte den menschlichen Körper in zehn Längszonen und drei waagrechte Zonen ein, die proportional auf die Fusssohle übertragen wurden. Dr. Fitzgerald ging davon aus, dass jede Zone auf der Fusssohle mit einem Organ in Verbindung steht («Reflexzone»). Wenn ein Organ erkrankt ist, soll der Druck auf die entsprechende Reflexzone am Fuss einen Schmerz auslösen.

Durch die Fussreflexzonentherapie werden die Organe besser durchblutet und die gestaute oder blockierte Lebensenergie beginnt wieder zu fliessen. Ausserdem unterstützt die Massage die Selbstheilungskräfte des Körpers.